FOCUS MONEY: Haemato: gut fürs Gesundheitssystem

Die Idee: Im Gesundheitssektor muss gespart werden, heute und erst recht morgen. Günstige Medikamente sind folglich gefragt – bei Apothekern und Patienten. Davon profitiert das in Schönefeld bei Berlin ansässige Unternehmen Haemato.

Die Logik: Haemato importiert Arzneimittel namhafter Hersteller aus dem EU-Ausland – die dort in aller Regel billiger sind als hierzulande – und ist zugleich Hersteller von Generika, also günstiger Medikamente. Schwerpunkte bilden die Therapien von Krebs und HIV sowie anderer chronischen Krankheiten.

Das Investment: Im ersten Halbjahr 2015 lief es für Haemato weniger gut. Strengere Importvorschriften drückten den Umsatz auf 101,48 Millionen Euro. Im zweiten Quartal schwächte sich der negative Effekt jedoch ab und dürfte laut den Nebenwerte-Experten von GBC für den Rest des Jahres keine Rolle mehr spielen. Haemato sollte zudem vom Rückgang des Herstellerzwangsrabatts von 16 auf sieben Prozent profitieren. Der faire Kurs soll bei 6,20 Euro liegen. Es lockt eine Dividendenrendite von fast sieben Prozent. SR

Artikel als PDF

Pressestimmen

preview-dummy-image

Haemato Wandel-Genussschein

Nebenwerte Journal

Flughafen Berlin Brandenburg zieht auch branchenfremde Firmen wie Haemato Pharm an

Berlin Wenn der Flughafen Berlin Brandenburg "Willy Brandt" (BER)...

Was macht der Parallelimporteur überhaupt?

Parallel- und Reimporteure kaufen Medikamente von pharmazeutischen Großhändlern in Mitgliedsstaaten der EU...

Der Markt mit Arzneimittel-Reimporten wächst – aber die Gesundheitsreform zwingt die beteiligten Firmen zum Sparen  
Schönefeld - „Comprimés...

preview-dummy-image

Die HAEMATO AG ist ein börsennotiertes pharmazeutisches Unternehmen mit Fo-kus auf die Wachstumsmärkte patentfreier und patentgeschützter Arzneimittel...

preview-dummy-image

IFRS-Ergebnis Q1 2017, Umsatz 67,9 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 67,9 Mio. Euro), EBIT 2,8 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 3,5 Mio. Euro)...

preview-dummy-image

2016: Vorläufiges IFRS-Ergebnis, Umsatzwachstum 20% auf 275,6 Mio. Euro, EBIT-Wachstum (operatives Ergebnis) 63% auf 13,4 Mio. Euro;...

Bestellservice für Apotheken - Telefon: +49 30 677 98 67 60
Aktuelle News