Die WINDSOR AG präsentiert vorläufige Zahlen für 2011

Die WINDSOR AG, Berlin (ISIN: DE0006190705) gibt die vorläufigen Konzern-Zahlen für das Jahr 2011 bekannt.

Das abgelaufene Geschäftsjahr verlief für die WINDSOR AG sehr erfolgreich. Die Auftrags-eingänge im jungen Geschäftsfeld 'Neubauwohnungen' übertrafen die Erwartungen und lagen bei über 13 Mio. Euro. Im Konzern-Ergebnis konnten diese Geschäfte noch nicht ab-gebildet werden, da die Übergabe des Wohneigentums im abgelaufenen Jahr nicht mehr umgesetzt werden konnte. So verschieben sich diese Umsätze und die damit verbundenen Gewinne ins Jahr 2012.

„Unser Immobilien-Geschäft entwickelte sich im letzten Jahr sehr erfreulich. Leider kommt es bei größeren Projekten durchaus vor, dass diese innerhalb von 12 Monaten nicht komplett abgeschlossen werden können. Daher werden wir die Auswirkungen unseres Erfolges erst im laufenden Jahr 2012 sehen können. Schade für das abgelaufene Jahresergebnis, aber die Chance auf ein Rekordergebnis in 2012, da wir uns auch von den Pharma-Töchtern weitere Gewinnsteigerungen erwarten“, so Vorstand Roy von der Locht.

Trotz der ins laufende Jahr verschobenen Immobilienprojekte konnte im Jahr 2011 im Kon-zern ein Umsatz von 17,3 Mio. EUR (Vorjahr 2010: 23,07 Mio. EUR) und ein Jahresüber-schuss von 1,6 Mio. EUR erzielt werden (Vorjahr: 5,7 Mio. EUR).

Das vorläufige Ergebnis 2011 vor Abschreibungen und Finanzergebnis (EBITDA) liegt bei 2,26 Mio. EUR (2010: 5,5 Mio. EUR), das entsprechende operative Ergebnis (EBIT) bei 1,3 Mio. EUR (2010: 4,35 Mio. EUR) und der Gewinn vor Steuern (EBT) bei 2,0 Mio. EUR.

Deutlich gesteigert werden konnte das HGB-Ergebnis der WINDSOR AG. Dieses stieg um 178% auf 5,3 Mio. EUR (Vorjahr 1,9 Mio. EUR).

„Auf Grund der positiven Geschäftsentwicklung, des hohen HGB-Gewinns und der guten Aussichten für 2012 werden wir auch dieses Jahr die Ausschüttung einer Dividende in glei-cher Höhe wie für das Jahr 2010 vorschlagen. Wir sind nachhaltig profitabel und dass soll auch unseren Aktionären zu Gute kommen“, so Vorstand Roy von der Locht.

Über die WINDSOR AG:

Die WINDSOR AG, 1993 gegründet, ist eine im Freiverkehr notierte Immobilien- und Beteili-gungsgesellschaft mit Sitz in Berlin.

In den vergangen Jahren hat sich die WINDSOR AG dabei insbesondere durch die Sanierung und Modernisierung von Altbauten im Innenstadtbereich von Berlin eine hohe bautechni-sche Kompetenz sowie umfangreiche Marktkenntnisse erworben und wir investieren in renditestarke Wohn- und Gewerbeimmobilien in Berlin, Potsdam und Leipzig.

Heute ist die WINDSOR AG breiter aufgestellt und hat in den letzten Jahren ihr Beteiligungs-geschäft (Private Equity) ausgebaut. Neben Beteiligungen im Immobilienbereich engagiert sich die WINDSOR AG seit 2009 auch im Wachstumsmarkt Pharma durch Aktienbeteiligun-gen und eigene Tochtergesellschaften. Durch diese Diversifikation – Immobilien und Pharma – ist die WINDSOR AG in der Lage, sich konjunkturunabhängiger weiter zu entwickeln.

Pressestimmen

preview-dummy-image

Haemato Wandel-Genussschein

Nebenwerte Journal

Flughafen Berlin Brandenburg zieht auch branchenfremde Firmen wie Haemato Pharm an

Berlin Wenn der Flughafen Berlin Brandenburg "Willy Brandt" (BER)...

Was macht der Parallelimporteur überhaupt?

Parallel- und Reimporteure kaufen Medikamente von pharmazeutischen Großhändlern in Mitgliedsstaaten der EU...

Der Markt mit Arzneimittel-Reimporten wächst – aber die Gesundheitsreform zwingt die beteiligten Firmen zum Sparen  
Schönefeld - „Comprimés...

preview-dummy-image

Die HAEMATO AG ist ein börsennotiertes pharmazeutisches Unternehmen mit Fo-kus auf die Wachstumsmärkte patentfreier und patentgeschützter Arzneimittel...

preview-dummy-image

IFRS-Ergebnis Q1 2017, Umsatz 67,9 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 67,9 Mio. Euro), EBIT 2,8 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 3,5 Mio. Euro)...

preview-dummy-image

2016: Vorläufiges IFRS-Ergebnis, Umsatzwachstum 20% auf 275,6 Mio. Euro, EBIT-Wachstum (operatives Ergebnis) 63% auf 13,4 Mio. Euro;...

Bestellservice für Apotheken - Telefon: +49 30 677 98 67 60
Aktuelle News