2016: Vorläufiges IFRS-Ergebnis

2016: Vorläufiges IFRS-Ergebnis, Umsatzwachstum 20% auf 275,6 Mio. Euro, EBIT-Wachstum (operatives Ergebnis) 63% auf 13,4 Mio. Euro; Jahresüberschuss-Wachstum 94% auf 10,7 Mio. Euro

Die HAEMATO AG, Berlin (ISIN: DE0006190705), erzielte im Jahr 2016 einen IFRS-Konzernumsatz von 275,6 Mio. Euro (Vorjahr: 229,7 Mio. Euro), ein operatives Ergebnis (E-BIT) von 13,4 Mio. Euro (Vorjahr: 8,2 Mio. Euro) und einen Jahresüberschuss von 10,7 Mio. Euro (Vorjahr: 5,5 Mio. Euro). Die gute Geschäftsentwicklung führte zu einer Reduktion der Kreditinanspruchnahmen und einer Erhöhung der Liquiditätsposition auf 9,8 Mio. Euro per 31.12.2016 (Vorjahr: 2,4 Mio. Euro). Die Netto-Verschuldung sank auf 16,3 Mio. Euro (Vorjahr: 31,4 Mio. Euro).

 „Die HAEMATO-Gruppe hat in 2016 den höchsten Umsatz und Gewinn der Unternehmenshistorie erzielt. Für die weitere Entwicklung im Jahr 2017 dürfen wir zuversichtlich sein. 

Die Ergebnissituation erlaubt es, dass ich eine unveränderte Dividende gegenüber Vorjahr, dies sind 30 Cent je Aktie, der Hauptversammlung vorschlage.

In den ersten elf Monaten 2016 wuchs der deutsche Pharma-Gesamtmarkt nach Umsatz um rund 4,1 %. Ausgewählte Präparategruppen zur Krebstherapie wuchsen in 2016 jedoch um 17%-22%. HAEMATO erarbeitet in der Onkologie 60% des Umsatzes und vermag die be-sonderen Wachstumschancen in diesen Indikationen mit chronischer Therapie gut zu bearbeiten.

Die demografische Entwicklung stellt die Versorgungslandschaft vor eine große Herausforderung. Die alternde Gesellschaft in Deutschland (und Westeuropa insgesamt), die sich durch eine strukturelle Verschiebung hin zu mehr älteren und multimorbiden Menschen auszeichnet, und die zunehmende Chronifizierung lebensstil- und ernährungsbedingter Erkrankungen zwingen die Gesundheitspolitik nachhaltige Lösungen zu finden. Denn, die Alterung der Gesellschaft ist neben dem steigenden Einkommen und dem medizinischen Fortschritt ein wesentlicher Grund für den Anstieg der Gesundheitsausgaben. 

HAEMATO ist stets bemüht, einen Beitrag dazu zu leisten, dass Gesundheit bezahlbar bleibt,“ so Dr. Christian Pahl, Vorstand der HAEMATO AG.

Press review

MEDIZIN Eine Waltersdorfer Firma wird ihre Betriebstätte deutlich ausbauen

Haemato Pharm will in den nächsten zwei Jahren 4,5 Millionen Euro...

Schönefeld (moz) Der in Schönefeld (Dahme-Spreewald) ansässige Arzneimittelhändler Haemato Pharm baut seinen Standort aus: Das Unternehmen investiert...

Pharmazie Dreistellige Wachstumszahlen, Mitarbeitereinstellungen, Expansion – in Zeiten der Rezession für viele Unternehmen undenkbar. Nicht so für...

Die Zahl der Ärzte, die in Berlin gegen die Schweinegrippe impfen, hat deutlich zugenommen. Den Sinn von Schulschließungen zweifeln die Mediziner...

Schweinegrippe-Impfstoff kommt aus Waltersdorf

SCHÖNEFELD - Dass Haemato Pharm ein medizinisches Unternehmen ist, merkt man am Namen – und an den...

preview-dummy-image

Die HAEMATO AG ist ein börsennotiertes pharmazeutisches Unternehmen mit Fo-kus auf die Wachstumsmärkte patentfreier und patentgeschützter Arzneimittel...

preview-dummy-image

IFRS-Ergebnis Q1 2017, Umsatz 67,9 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 67,9 Mio. Euro), EBIT 2,8 Mio. Euro (Vorjahresperiode: 3,5 Mio. Euro)...

preview-dummy-image

2016: Vorläufiges IFRS-Ergebnis, Umsatzwachstum 20% auf 275,6 Mio. Euro, EBIT-Wachstum (operatives Ergebnis) 63% auf 13,4 Mio. Euro;...

Order service - Telephone: +49 30 677 98 67 60
Aktuelle News